Impressum

Startseite

Aktuelles

Grundsatztexte

Besprechungen

Chronologien

Lexikon

 

Vernichtungskrieg

Besprechungen:

Walter Post: Hitlers Europa - die europäische Wirtschaftsgemeinschaft 1940-1945, Stegen 2011

Die Europapolitik des Dritten Reiches in den Kriegsjahren hat die seltene Eigenschaft, erstens wenig bekannt und zweitens sehr umstritten zu sein. Die Beurteilungen schwanken zwischen der Ansicht, Europa sei von deutscher Seite förmlich ausgeplündert und tyrannisiert worden, bis zur Ansicht, Europa hätte fast im Sinn der heutigen Europäischen Union vereinigt werden sollen.

Walter Post tendiert zur zweiten Ansicht. Das tut er allerdings zu sehr mit Blick auf den deutschen Staatschef und Tyrannen, der nun von "Europa" gerade gar nichts hielt. "Hitlers Europa" war für Hitler persönlich ein Instrument, um das Deutsche Reich zu unterstützen, viel mehr aber auch nicht. Walter Post will daher aus den Quellen etwas konstruieren, was es nicht gab, denn eine "europäische Wirtschaftsgemeinschaft" im Sinn von "Gemeinschaft" existierte zwischen 1940 und 1945 nicht und hätte es wohl auch unter anderen Zielsetzungen in Kriegszeiten schlankweg nicht geben können. Insofern ist das Buch trotz guter Ansätze und manch interessanter Details leider eine verschenkte Chance zur Klärung der oben erwähnten Gegensätze.