Impressum

Startseite

Aktuelles

Grundsatztexte

Besprechungen

Chronologien

Lexikon

 

Vernichtungskrieg

Besprechungen:

Mathias Brodkorb (Hrsg.): Singuläres Auschwitz?, Banzkow 2011, 179 S.

Der sozialdemokratische Landtagsabgeordnete Brodkorb fühlt sich berufen, aus Anlaß von 25 Jahren Historikerstreit einen Sammelband zum Thema herauszubringen. Er enthält ein Interview mit Ernst Nolte und Beiträge von Egon Flaig, Alan Posener, Jürgen Kaube, Heinrich August Winkler, Christian Meier, Jrön Rüsen und Wolfgang Wippermann, sowie von Brodkorb selbst.

Es sind also einige der Protagonisten von damals versammelt. Allerdings fehlt Jürgen Habermas, der sich trotz mehrfacher Bitte weder für ein Gespräch noch für einen Beitrag bereit fand. Man wird das nicht unbedingt vermissen, waren doch seine Äußerungen gegenüber Nolte zu keiner Zeit von Sachkenntnis oder Wahrheitswillen geprägt. Auch sonst kommt der Band leider kaum über das typisch bundesrepublikanische Debattengewirr um die Furcht vor "Banalisierung" oder "Relativierung" hinaus. Man bleibt auf der sekundären Ebene und Meinungsäußerungen wie die Wolfgang Wippermann lassen Zweifel aufkommen, ob so mancher Professor für Zeitgeschichte von der Existenz einer primären Ebene überhaupt weiß. Letztlich geht es auch in diesem Band wie stets in der Bundesrepublik nicht um die Sache, sondern um die Macht der Diskurshoheit. Die werden trotz mancher Eingeständnisse über die Verlogenheit der Angriffe auf Nolte auch weiterhin auf absehbare Zeit seine Gegner haben.